Freie Werkstatt

Nur gutes Öl für Ihren Motor

CASTROL 5W30 EDGE 1L CAS

CASTROL MOTORÖL 0W40 1L

5W30 MOBIL ESP FORMULA 1L

0W40 MOBIL 1 NEW LIFE 1L

Euro 17,03

Euro 16

Euro 16

Euro 16


Startseite
Werkstatt
Bildergalerie
Impressum
Stellenangebote

Schnellservice




Terminkalender

Partnerseiten


Allgemeines
Es gibt verschiedene Motorarten. Die gängigsten sind Diesel- und Ottomotoren (Benzin). Motoren mit Elektro- oder Gasantrieb sind nicht so verbreitet. Jeder Diesel- oder Ottommotor wird mittels einer Kraftstoffpumpe mit Diesel oder Benzin angetrieben.
Diesel- oder Ottomotor werden mit einer Steuerkette oder einem Zahnriemen angetrieben. Nockenwelle und Kurbelwelle müssen Syncron laufen, damit ein Motor rund laufen tut. Sollte die Steuerkette oder der Zahnriemen durch Verschleiß nur um ein Zahn überspringen, so kann das zum Motorstillstand führen. Beim Überspringen von 3 Zähnen können Ventile gegen einen Kolben stoßen, was zum Defekt führt.

Motoranbauteile
Viele Motoranbauteile sind wichtig für Startvorgang, Leistung und Motorlauf. Zu den Anbauteilen zählen folgende aufgeführte Dinge und können auch bei einem Defekt erneuert werden:
  • Anlasser
  • Lichtmaschine
  • Turbolader
  • Einspritzdüsen
  • Keilriemen oder Keilrippenriemen
  • Lüfter, Wasserpumpe oder Kühler
  • AGR-Ventil
  • Zahnriemen
  • Steuerkette
Symtome für einen defekten Motor sind:
 Benzinmotor, Dieselmotor
  • Motor springt nicht an
  • Motor macht starke Klopfgeräusche
  • Motor wird sehr heiß
  • Motor springt schlecht an
  • Gelbe Motorkontrollleuchte leuchtet im Tacho
  • Andere Symptome

So kann Ihnen geholfen werden:
  • Motor tauschen erneuern
  • Injektoren prüfen und ersetzen
  • Motor zerlegen und überholen
  • Zylinderkopf planen und abdrücken
  • Kolbenringe erneuern
  • Motoren mit Steuerkette reparieren
  • Motoren mit Zahnriemen reparieren
  • Motorelektronik prüfen und reparieren
  • Einzelne Motorteile erneuern
  • Anderes

So vermeiden Sie Probleme mit dem Motor
  • Lassen Sie jedes Jahr Ihren Motor warten
  • Alle 20.000 km einen Motorölwechsel machen
  • Regelmäßig eine Computerdiagnose durchführen
  • Einen Blick durch unser Personal auf Ihr Fahrzeug, ob Motor rund läuft
Hinweis:
Es gibt verschiedene ÖL-Sorten für verschiedene Motoren. Sie können kein beliebiges Motoröl in Ihren Motor einfüllen. Jeder Motor hat einen Öl-Filter, den Sie mit jedem ÖL-Service erneuern müssen. Es gibt hochwertige Öle, die Ihren Motor schonen und reinigen. Ein Öl-Service erhalten Sie schon ab 39 Euro. z. B. Opel Corsa Bj. 1996



Jetzt Teilen auf